Nachhaltigkeit im Büro

Vielleicht habt ihr es schon auf unserem Instagram-Account gesehen: wir haben ein neues Büro! Wir freuen uns schon sehr uns einzurichten und von der neuen Base aus wieder mit Hochtouren für SUPERELEVANT zu starten.

In diesem Zusammenhang haben wir uns natürlich viele Gedanken darüber gemacht, wie wir unser Büro einrichten und ausstatten und wie wir das Büro in Zukunft organisieren wollen. Nachhaltigkeit ist uns natürlich auch hier sehr wichtig und deshalb haben wir auch für euch einige Tipps zusammengestellt, wie ihr euren Büroalltag, ob ihr selbstständig oder angestellt seid, nachhaltiger gestalten könnt.

First things first: sprecht mit dem/der Zuständigen für das Büromanagement und kündigt euer Vorhaben an. Vielleicht sucht ihr euch noch einen/e Gleichgesinnte/n der euer Vorhaben unterstützt. Im Team macht alles mehr Spaß!

 

1. Mülltrennung

Setzt euch für Mülltrennung ein oder organisiert sie selbst. Das ist fast immer einer der ersten Schritte und wird eigentlich schon viel gemacht. Wenn das bei euch nicht der Fall ist, kümmert euch darum, dass ihr verschiedene Mülleimer für Rest-, Plastik- und Papiermüll und am besten auch für Biomüll bekommt.

 

2. Energie sparen

Im zweiten Schritt sollte es vor allem darum gehen, dass man das Interesse der Thematik und das Verantwortungsbewusstsein eurer Kollegen weckt. Am Energie- und Wasserverbrauch sparen hört man zwar oft, wird aber gerade auf dem Arbeitsplatz oftmals vernachlässigt. Zu oft die Spülmaschine laufen, PCs und Bildschirme auf Standby, und so weiter, und so fort. Am besten ist es die Thematik einmal offen anzusprechen und alle daran zu erinnern, dass dies für die Umwelt, aber auch für die Kosten wichtig ist. Zusätzlich könntet ihr euch darum bemühen kleine Schilder, beispielsweise am Waschbecken, aufzuhängen. So könnt ihr die Leute daran erinnern den Bildschirm und Computer öfters auszuschalten, das Wasser nicht zu lange laufen zu lassen oder Gläser und Tassen öfters zu nutzen.

 

3. Müll vermeiden

Generell solltet ihr aber nicht nur Müll trennen sondern auch dafür sorgen, dass weniger Müll überhaupt produziert wird. Dies kann z.B. durch weniger gedruckten und mit mehr digitalen Dokumenten funktionieren. Stellt zusätzlich eine Kiste oder einen Korb für Fehldrucke bereit, sodass diese für bestimmte Sachen wiederverwendet werden können.

 

4. Verpackungsfreier Einkauf

Um den Plastikmüll in eurem Büro zu minimieren könnt ihr euch dafür stark machen einige Artikel verpackungsfrei einzukaufen. Mittlerweile gibt es viele verpackungsfreie Einkaufsläden, die teilweise ihre Kunden sogar beliefern können. Ein Anfang wäre schon gemacht, wenn Spülmittel und Seife auf diese Art erworben und bestellt wird und entsprechend wiederauffüllbare Behälter genutzt werden.

 

5. Nachhaltigkeitsaktionen

Zuletzt könnt ihr auch gemeinsam mit euren Kollegen beispielsweise einmal oder zweimal im Jahr Aktionen organisieren, bei denen die Thematik der Nachhaltigkeit im Mittelpunkt steht. Eine Idee ist hier eine Müllsammelaktion, bei der man sich entweder einfach einem Event anschließt oder dies selber organisiert. So bieten einige Organisationen sogar die Versorgung mit dem entsprechenden Equipment an, sodass ihr nur noch Ort und Zeit festlegen müsst.

 

Wir haben euch hier nur einige Kleine Ideen zusammengestellt, wie man die Thematik einer nachhaltigeren Büroorganisation anstoßen könnt. Also legt los! Es scheint manchmal schwieriger als es eigentlich ist und meist ist man sogar überrascht wie viele hinter einer derartigen Verbesserung stehen und dich oder euch unterstützen werden.

Administration

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: